<i>Kernspintomografie</i>

Wir bieten unseren Patienten mit der Kernspintomografie das modernste Diagnoseverfahren der Radiologie an. Das Gerät kann Bilder des gesamten Körpers erstellen ohne diesen zu belasten. Da die Bilder mit Hilfe von Magneten gewonnen werden, können Patienten mit bestimmten Metallteilen im Körper wie Herzschrittmacher, elektronische Cochleaimplantate oder bestimmte Gefäßclips leider nicht mittels der MRT untersucht werden. Hierüber informieren wir Sie gerne.

Zu den wichtigsten Anwendungsgebieten zählen die Diagnostik von:

  • Schlaganfällen, Entzündungen wie Multiple Sklerose (MS) und vielen anderen neurologischen Erkrankungen
  • Bandscheibenvorfällen
  • entzündlichen, degenerativen oder unfallbedingten Gelenkerkrankungen, z.B. Meniskus- oder Knorpelschäden
  • Blutgefäßerkrankungen ohne Kathetertechnik (nicht-invasiv)
  • Tumoren
  • Herzerkrankungen, wie Herzmuskelentzündungen, Herzfehler, Zusatzdiagnostik bei Herzkranzgefäßerkrankungen und Herzinfarkt
  • Leber, Gallenblase, Gallenwege, Niere, Pankreas, Dünn- und Dickdarm
  • chronischen Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Morbus Crohn, M. Bechterew
  • Erkrankungen im Becken wie Prostata und Gebärmutter

 

Vorteile des MRT für Patienten:

  • die besondere Lichtgestaltung (Ambilight) bei unserem MRT im Untersuchungsraum schafft ein Ambiente zum Wohlfühlen
  • bequeme Lagerung auch bei Untersuchungen der Extremitäten wie Handgelenk, Schulter und Ellenbogen
  • hoher Untersuchungskomfort bei kürzeren Untersuchungszeiten

 

Priv.-Doz. Dr. med. Stefan Adams
Chefarzt Radiologie und Nuklearmedizin
Klinik Sulzbach


Sekreteriat:
Rita Schlick
Tel.: 06897 / 574-1149
Fax: 06897 / 574-2159
Email: radiologie.sulzbach@kksaar.de