Mit unserem Patientenratgeber möchten wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Informationen und Dienstleistungen im Knappschaftsklinikum Saar, Krankenhaus Sulzbach geben. Bei weiteren Fragen helfen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne weiter.

Beschwerdemanagement
Ihre Meinung, Ihre Anregung, Ihre Beschwerde oder Ihr Lob helfen uns, die Leistungen für unsere Patienten ständig zu verbessern. Sie geben uns wichtige Impulse, noch mehr auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Patienten einzugehen. Aus diesem Grund haben wir ein strukturiertes Beschwerdemanagement.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, falls Ihre Behandlung oder Ihr Aufenthalt in unserem Haus nicht Ihren Vorstellungen entspricht. Für Ihre persönliche Meinung, die Sie schriftlich, mündlich oder anonym formulieren, danken wir Ihnen. Gerne können Sie sich auch direkt an folgende Ansprechpartner wenden:

Ellen Ursula Braun
Sekretariat der Geschäftsführung
Tel.: 06897 / 574-1401
Fax: 06897 / 574-2401
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Besuchszeiten:
In unserem Krankenhaus gibt es für Besucher – ausgenommen Intensivstation und Stroke-Unit - keine festen Besuchszeiten; die Nachtruhe beginnt um 20.00 Uhr.
Intensivstation und Stroke-Unit:
Mo – Fr von 11.30 – 12.30 Uhr und von 18.30 – 19.30 Uhr,
Sa/So/Feiertag von 16.30 – 17.30 Uhr

Briefkasten
Briefe können Sie an der Information abgeben. Die Leerung erfolgt um 14.30 Uhr.

Busfahrplan
Im Foyer finden Sie einen aktuellen Bus-Fahrplan.

Entlassung:
Wir möchten Sie um Ihr Verständnis bitten, dass Sie am Entlassungstag Ihr Zimmer bis spätestens 10 Uhr räumen. Nur so ist es uns möglich, auch dem neu ankommenden Patienten ein entsprechend aufbereitetes Zimmer anzubieten. Ebenso bitten wir Sie, am letzten Behandlungstag die Station nicht ohne Abmeldung zu verlassen. Informieren Sie dazu bitte rechtzeitig unser Pflegepersonal.

Entlassmanagement
Ab dem 01.10.2017 tritt der neue Rahmenvertrag über ein Entlassmanagement beim Übergang in die Versorgung nach Krankenhausbehandlung nach § 39 Abs.1a Satz 9 SGB V in Kraft. Das Knappschaftsklinikum Saar in Sulzbach und Püttlingen hat für seine Patienten ein innovatives Konzept.

Worum geht es beim Entlassmanagement? Im Anschluss an eine Krankenhausbehandlung kann in bestimmten Fällen eine weitere Unterstützung des Patienten erforderlich sein, um das Behandlungsergebnis zu sichern. Um diese Anschlussversorgung zu gewährleisten, hält das Krankenhaus ein Entlassmanagement vor.
Dabei ist unser Anliegen, unseren Patienten eine nahtlose individuelle Versorgung im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt in unseren Häusern anzubieten.

Die Ansprechpartner für Rückfragen zum Entlassmanagement erreichen Sie zu folgenden Sprechzeiten:
Montag bis Freitag in der Zeit von 09:00 bis 19:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 14:00 Uhr
Sonntag von 10:00 bis 14:00 Uhr
Klinik Püttlingen: 06898 / 55-3071
Klinik Sulzbach: 06897 / 574-1550

Fernsehen
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit die drei öffentlich-rechtlichen Sender sowie 15 weitere Programme kostenlos zu empfangen. Sie benötigen lediglich einen Kopfhörer, den Sie im Kiosk im EG zum Preis von 3,50 € erhalten.

Fußpflege
Zur Terminabsprache setzen Sie sich mit der Pflegesekretärin auf Station in Verbindung. Die Kosten sind keine Krankenhausleistung und daher von den Patienten selbst zu tragen.

Getränke
Nach Ladenschluss von Kiosk und Cafeteria gibt es im Erdgeschoss, 1. Untergeschoss und Station 8 einen Getränkeautomaten.

Gottesdienste
Unsere Gottesdienste finden in unserer Hauskapelle im Erdgeschoss statt (s. Aushang auf Station). Auch Rollstuhlfahrer oder bettlägerige Patienten haben die Möglichkeit, an Gottesdiensten teilzunehmen. Nach Absprache mit der Seelsorge werden am Sonntagvormittag Gottesdienste mit Spendung der Krankenkommunion auf den Zimmern angeboten. Durchwahl der Seelsorge: -3454 oder -3455

Kiosk
Ein reichhaltiges Angebot an Tageszeitungen und Zeitschriften, Getränken, Süßigkeiten, kleinen Snacks sowie Dinge des persönlichen Bedarfs finden Sie in unserem Kiosk. Ebenso erhältlich sind auch Briefmarken und vieles mehr.
Öffnungszeiten:
montags bis freitags: 8.00 - 18.00 Uhr
samstags: 12.00 – 18.00 Uhr
sonntags: 13.00 - 18.00 Uhr
Telefonkarten erhalten Sie an der Information.

Laptop, Tablet, Handy
Für den Zeitraum Ihres Aufenthaltes stellen wir Ihnen kostenfrei unseren WLAN-Zugang zur Verfügung. Wir weisen darauf hin, dass wir für mitgebrachte Handys, Tablets und Laptops keine Haftung übernehmen.

Ökumenische Krankenhaushilfe
Die vielen ehrenamtlich tätigen Damen der Ökumenischen Krankenhaushilfe helfen Ihnen gerne bei der Erledigung persönlicher Angelegenheiten. Egal, ob es sich um Besorgungen, dringende Behördengänge, den Weg zum Kreditinstitut oder um Kontaktaufnahme zu Verwandten und Bekannten handelt.
Unsere Patientenbücherei wird ebenfalls durch die ökumenische Krankenhaushilfe geleitet und verfügt über ein gut sortiertes Bücherangebot. Sollten Sie Interesse daran haben, wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Mitarbeiterinnen. Sie erreichen die Damen auf Anfrage durch den Pflegedienst.

Parkplätze
Der Parkraum um das Krankenhaus ist begrenzt. Wir möchten Sie daher bitten, Ihr Fahrzeug während des stationären Aufenthaltes nicht auf dem Krankenhausgelände zu parken. Wir weisen Sie darauf hin, dass unser Krankenhaus für Ihr Fahrzeug keinerlei Haftung übernimmt.

Patientenfürsprecher
Patientenfürsprecher unseres Krankenhauses ist Peter Schönecker. Er vertritt die Interessen der Patienten gegenüber dem Krankenhaus und wird auf ausdrücklichen Wunsch tätig. In einem persönlichen Gespräch hilft er Ihnen gerne weiter. Er ist jeden Freitag von 14 – 16 Uhr für Sie im Verwaltungsgeschoss erreichbar (Tel.: 06897 / 574-8504). Ein eigener Briefkasten für Mitteilungen befindet sich im Eingangsbereich des Krankenhauses. Formulare für Mitteilungen erhalten Sie an der Information.

Persönliche Gegenstände
Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass unser Haus für Ihre persönlichen Gegenstände keine Haftung übernehmen kann. Bringen Sie deshalb nur Dinge mit, die Sie unbedingt brauchen. Dazu gehören u.a.: Nachthemden oder Schlafanzüge, Bade- oder Morgenmantel, Hausanzug und Hausschuhe, Unterwäsche sowie Seife, Zahnbürste und Zahnpasta, Handtücher, Waschlappen, Taschentücher, ggf. Rasierzeug und Haartrockner.
Brauchen Sie spezielle Hilfsmittel wie Gehstöcke, Rollatoren oder Orthesen / Prothesen bzw. Korsetts, Brillen sowie Hörgeräte u.a., sollten Sie diese bitte auch mitbringen.
Tragen Sie Kontaktlinsen, Brille, Zahnprothese oder Hörgerät, so empfehlen wir Ihnen, diese Gegenstände in den entsprechenden Gefäßen / Behältnissen aufzubewahren, da es bei unsachgemäßer Aufbewahrung (z.B. im Bett, in Papier- oder Taschentüchern) leicht zu Beschädigungen oder Verlust kommen kann. Sollten Sie eine Patientenverfügung besitzen so bitten wir Sie, uns diese bei der Aufnahme als Kopie zu überlassen. Nur so können wir gewährleisten, dass wir Ihrem geäußerten Willen auch entsprechen. Wichtige Informationen für die Behandlung sind auch in getroffenen Vorsorgevollmachten und ggf. bestehenden Betreuungsvollmachten festgehalten, so dass wir auch diese Dokumente zu den erforderlichen Unterlagen zählen.
Bitte geben Sie vor allem Ihre Wertsachen zu Ihrer Sicherheit Ihren Angehörigen wieder mit nach Hause, da wir keine Haftung für Ihre persönlichen Gegenstände übernehmen.

Rauchen
Rauchen und Gesundheit sind schwer miteinander vereinbare Begriffe. Ebenso ist es ein Anliegen des Bundes, Nichtraucher zu schützen (BNichtrSchG). Deshalb gilt ein Rauchverbot in unserem gesamten Gebäude. Somit ist das Rauchen auch in Fluren, Aufzügen und Toiletten untersagt. Wenn Sie dennoch auf eine Zigarette nicht verzichten möchten, bitten wir Sie, diese mit einem Spaziergang an der frischen Luft zu verbinden. Wenn Sie die Gelegenheit für eine Raucherentwöhnung nutzen möchten, unterstützen wir Sie dabei gerne.

Telefon – Chipkartenausgabe
Zum Telefonieren benötigen Sie eine Chipkarte, die Sie an der Telefonzentrale oder an der Information erhalten. Um das Telefon freizuschalten, ist es notwendig, die Chipkarte am Terminal im Eingangsbereich mit einem von Ihnen frei gewählten Betrag (10 € Pfand und 1,10 € Tagesgebühr) aufzuladen. Danach können Sie die Karte in den Telefonapparat einstecken, um das Telefon zu aktivieren. Die Bedienung der Anlagen haben wir auf einem Beiblatt im Detail beschrieben, das Sie mit der Chipkarte erhalten.

Wünsche · Anregungen · Reklamationen
Ihre Einschätzung gibt uns die Chance, besser zu werden. Daher erhalten Sie bereits bei der Aufnahme in unserem Krankenhaus einen Fragebogen „Ihre Meinung ist uns wichtig“. Damit haben Sie die Möglichkeit, Ihren stationären Aufenthalt zu beurteilen. Wir bitten Sie, den ausgefüllten Bogen in einer der aufgestellten Boxen in der Eingangshalle und der Cafeteria einzuwerfen. Sollten Sie konkrete Wünsche, Anregungen und/oder Reklamationen haben, wenden Sie sich bitte direkt an unsere Mitarbeiter, das Beschwerdemanagement oder den Patientenfürsprecher. Dort werden Ihre Anregungen / Reklamationen schriftlich erfasst und an die entsprechende Abteilung weitergeleitet. Ein Mitarbeiter wird dann innerhalb einer Woche mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

 

 

Heiko Schwarz
Verwaltungsdirektor
Krankenhaus Sulzbach


Kontakt:
Telefonzentrale: 06897 / 574-0
Telefax: 06897 / 574-2401
Email: verwaltung.sulzbach@kksaar.de