29.10.2018

Schluss mit Stress, Ängsten und Depressionen


Immer mehr Menschen in Deutschland leiden an Stress, Ängsten und Depressionen. Im Rahmen der Informationsreihe „Ihre Gesundheit ist unser Fokus“ geht Dr. Christina Kockler-Müller, Chefärztin der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, auf mögliche Ursachen, Symptome und Warnsignale einer psychischen Erkrankung ein. Darüber hinaus zeigt sie Perspektiven auf, wie Betroffene langfristig Auswege finden können. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 15. November um 18 Uhr in der 8. Etage des Dachgeschosses im Krankenhaus Püttlingen statt.


Psychische und psychosomatische Erkrankungen sind auch in der heutigen Zeit für viele Menschen mit Angst vor Ausgrenzung verbunden. Sie befürchten im Beruf, in der Familie und im Freundeskreis benachteiligt zu werden. Aus diesem Grund stellen sie sich oftmals nicht ihrer Erkrankungen. Die Diagnose wird daher häufig zu spät gestellt und die Behandlung beginnt erst nach langer Leidenszeit.


Der Vortrag von Dr. Christina Kockler-Müller geht auf die Zusammenhänge zwischen Krankheitssymptomen und –ursachen ein, die oftmals in der aktuellen Situation mit beispielsweise Stress, Überlastung, oder auch in der Lebensgeschichte zu finden sind. Außerdem erläutert die Chefärztin einzelne Krankheitsbilder aus dem psychischen und psychosomatischen Formenkreis, wie Depression, Ängste und somatoforme Störungen und deren Behandlungsmöglichkeiten.
Darüber hinaus ist Sport in der Therapie von psychischen Erkrankungen eine vielversprechende Möglichkeit, die positive Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit und die Psyche hat. Erik Diwersy, Dipl.-Sportlehrer, zeigt die sporttherapeutischen Aspekte bei der Behandlung auf und gibt wertvolle Tipps. Dr. Christina Kockler-Müller stellt Therapieoptionen vor und geht dabei auch auf zahlreiche Krankheitsursachen, erste Anzeichen und Warnsignale sowie Hilfe für Betroffene und Angehörige ein. Sie freut sich auf Fragen der Besucher, die sie im Anschluss gerne umfassend erläutert.